Zertifizierte Fitness

JobAerobic

Den Begriff gibt es vermutlich gar nicht - haben wir uns nur ausgedacht. Passt aber zum Jobticket und ist mit einem Steuerfreibetrag von 500,- € dotiert. Der Arbeitgeber kann zur Gesundheitsförderung seiner Mitarbeiter zusätzlich zum Arbeitslohn die Kosten für verschiedene anerkannte Gesundheits-Maßnahmen bis 500,- €/Jahr steuerfrei übernehmen. Das für einen Beitrag im Fitnessstudio zu verwenden, ist beim Finanzamt eher nicht so beliebt - da muss das Fitnessstudio schon entsprechende Angebote haben.

Weil es aber in der Vergangenheit trotz der Restriktionen wohl doch zu einer Reihe freier Interpretationen bezüglich der Gesundheitsfrage kam, müssen die Dienstleister, die ein Programm anbieten, sich zertifizieren lassen, damit Arbeitgeber und -nehmer in den Genuss des Steuerfreibetrags kommen.

Lassen Sie sich also rechtzeitig ein taugliches Zertifikat vorlegen.

Im Watchdog lesenZurück zur ÜbersichtDie Beiträge ersetzen keine Steuerberatung oder ein persönliches Gespräch. Bitte beachten Sie, dass sich in Abhängigkeit des Datums der Veröffentlichung unserer Beiträge, Gesetze geändert haben können und so unsere Kommentare und Informationen bereits überholt sein können.
weitere Artikel
Nettolohn Optimierung