Steuerbefreiungen für den Weg zur Arbeit

Freiheit für das Jobticket

Ein Jobticket ist eine Fahrkarte. In der Regel gilt sie für den ÖPNV, dazu gedacht, einem Mitarbeiter den Weg zur Arbeit zu bezahlen.

Bisher gab es dafür keine Steuererbefreiung, nur die Möglichkeit, die Freigrenze von 44,- € zu nutzen. Die wäre dann natürlich aufgebraucht. Auch müsste das Ticket monatlich gewährt werden, um die Freigrenze zu unterschreiten, was ein Jahresticket ausschließt. Grundsätzlich gäbe es noch die Möglichkeit der Pauschalversteuerung mit 15%.

In einer Aktion von „Freiheit für das JobTicket“ soll dieses Ticket aber ab Anfang 2019 vom Arbeitgeber steuerbefreit gewährt werden können, was natürlich viel besser ist. Das gilt auch für Dauerkarten, die dann sogar zusätzlich privat genutzt werden können.

Im Watchdog lesenZurück zur ÜbersichtDie Beiträge ersetzen keine Steuerberatung oder ein persönliches Gespräch. Bitte beachten Sie, dass sich in Abhängigkeit des Datums der Veröffentlichung unserer Beiträge, Gesetze geändert haben können und so unsere Kommentare und Informationen bereits überholt sein können.
weitere Artikel
Zertifizierte Fitness