Fremdvergleich verhindert bedingungslose Firmenwagennutzung

1% von Nichts-Regelung?

Ein Firmenwagen als Entgelt für den Arbeitslohn? Das ist im Grunde eine schöne Idee. So kann man nämlich dem Ehepartner als Lohnersatz für ein Angestelltenverhältnis im Minijobformat einen Firmenwagen zur Verfügung stellen und so mit der 1%-Regelung alle Fahrkosten von der Steuer absetzen. Für den Minijob fallen jedoch gar keine Steuern im Rahmen der 1%-Regelung an und, Voilá: Da haben wir ihn, den vollständig absetzbaren Familienvan mit 1% von Nichts-Regelung.

Darf man das? Hier lässt sich ganz wunderbar Radio-Eriwan zitieren: Im Prinzip ja, aber…

Die Gerichte sind wohl nicht überzeugt, dass man dasselbe Angebot auch anderen Mitarbeitern machen würde. Jede Entscheidung im Rahmen der Familie muss aber dem sog. Fremdvergleich standhalten. Wenn also niemand anders im Unternehmen auch ein vergleichbares Fahrzeug als Gegenleistung für ein Gehalt von weniger als 450,- Ä/Monat zur Verfügung gestellt bekommt, wird aus dem Arrangement nichts.

Bevor Sie jetzt leuchtende Augen bekommen und denken: Kein Problem, dann bekommt auch ein weiterer Mitarbeiter ein Auto, sollten Sie bedenken, dass Sie alles, was Sie dem Ehepartner erlauben, auch dem anderen Mitarbeiter erlauben müssen - z.B. unbegrenzte Kilometer. Das kann schnell zu einer ungewollten und gleichzeitig massiven Gehaltserhöhung führen. 

Außerdem stellt sich dem ganz grundsätzlich der Erhalt eines geldwerten Vorteils in den Weg, der aus dem Minijob ohnehin eine sozialversicherungspflichtige Anstellung machen kann. Und so ergibt sich dann auch wieder ausreichend Lohn, um monatlich 1 % vom Fahrzeugpreis zu versteuern. 

Im Watchdog lesenZurück zur ÜbersichtDie Beiträge ersetzen keine Steuerberatung oder ein persönliches Gespräch. Bitte beachten Sie, dass sich in Abhängigkeit des Datums der Veröffentlichung unserer Beiträge, Gesetze geändert haben können und so unsere Kommentare und Informationen bereits überholt sein können.
weitere Artikel
Gehaltsumwandlung zugunsten von Rentenbezügen