Umsatzsteuer nach dem Brexit

Waren in Großbritannien zu verkaufen, ist mit dem Brexit aufwändiger geworden. Das beginnt sicher mit dem Versand und der dazugehörigen Zolldeklaration, endet hier aber nicht. Gleich nach Abschluss des Geschäfts stellt sich die Umsatzsteuerfrage…

27. Mai 2021

Umsatzsteueranmeldung bei Geschäften in der EU

Der innergemeinschaftliche Handel, also Geschäftstätigkeiten innerhalb der EU ist, wenn auch frei von Handelshemmnissen, doch von ein paar steuerlichen Hürden begleitet. Vor allem die Umsatzsteuer kann vor allem bei kleineren Umsätzen als umständlich empfunden werden....

21. Mai 2021

Umsatzsteuer in der EU

Ab einem Jahresumsatz von 10.000,- € im Rahmen von Auslandsgeschäften innerhalb der EU im Verkauf an Privatpersonen und bestimmte Unternehmer ist im Ausland eine Umsatzsteuer anzumelden und abzuführen, darunter ist die Umsatzsteuer am Unternehmensstandort abzuführen.

21. Mai 2021

Verbilligte Wohnraumvermietung

Mieteinnahmen müssen versteuert werden. Gleichzeitig können sog. Werbungskosten geltend gemacht werden, die dann von der zu versteuernden Summe abziehbar ist. Hier setzt der Staat Grenzen, wenn die Mieteinnahmen zu niedrig sind.

6. Januar 2021

Übungsleiter und Ehrenämter

Übungsleiter:innen und Ehrenämter werden vom Staat mit Steuerbefreiungen unterstützt. Die Höhe dieser Freibeträge wurde erhöht.

6. Januar 2021

Arbeitgeberleistungen

Grundsätzlich können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern Hilfen zukommen lassen, wie z.B. das Bezahlen eines Kita-Platzes, die dann steuerlich begünstigt sind und nicht in die Sozialversicherung einzahlen. Das ist an Bedingungen geknüpft, die sich nun verschärft haben.

6. Januar 2021

Investitionsabzugsbeträge

Zur Unternehmensplanung gehören auch Investitionen in neue Geräte und Anlagen. So eine Investition ist oft langfristig und gut im Voraus planbar. Der Staat hilft mit sog. Investitionsabzugsbeträgen mit.

6. Januar 2021

Freigrenze für Sachbezüge

Die Freigrenze für Sachbezüge war bisher 44,- € und wird 2022 angehoben werden.

5. Januar 2021

Corona-Sonderzahlungen

Die steuerbefreite Sonderzahlung wird verlängert. Sie soll während der Pandemie besondere Härten, die Mitarbeiter zu erdulden haben, ausgleichen.

5. Januar 2021

Homeoffice Pauschale

Homeoffice zu fördern liegt im Trend, sowohl bei Unternehmen als auch beim Staat. Eine Homeoffice-Pauschale soll helfen, die umwelt-, verkehrs- und familienfreundliche Arbeitsform zu unterstützen.

5. Januar 2021

Änderung der StBVV

18 Jahre liegt die letzte Änderung der Vergütungsverordnung für Steuerberater zurück. Mitte 2020 gab es nun eine Anpassung an den aktuellen Stand. Im Ergebnis steigen die Gebühren um 13%.

Was sich erst einmal nach Reichtum und Glückseligkeit für Steuerberater...

7. September 2020

Keine Zahlungserinnerung auf Steuervorauszahlungen mehr

Einerseits nimmt die Digitalisierung ihren Lauf, andererseits wirken die Argumente aus der papierlichen alten Welt noch ganz gut, wenn es darum geht, einen Service wegzuargumentieren.

Auf Einkommensteuer erwartet das Finanzamt eine Vorauszahlung. Für den einen oder...

7. September 2020

Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen

Das eigene Haus energetisch durchzusanieren kann sich bei einer Investitionssumme bis 200.000,- € dreifach lohnen. Zum einen spart man Energie und damit Kosten, zum anderen gibt es Steuervorteile und zum dritten kann man mit einem ganz hervorragenden Karma...

10. Mai 2020

Eine künstliche Befruchtung kann eine außergewöhnliche Belastung sein

Grundsätzlich wird eine künstliche Befruchtung vom Finanzamt nicht als belastend angesehen. Als Alternative zum Sex als Startpunkt für die Familiengründung ist erst einmal keine medizinische Indikation gegeben und so natürlich auch kein Grund, die Abstinenz als...

10. Mai 2020

Nettolohnoptimierung

Das Finanzamt unterscheidet zwischen ohnehin geschuldetem Arbeitslohn und zusätzlichem Arbeitslohn. Man kann schon aus der Sprachformung herauslesen, dass letzterer nicht wirklich geschuldet wird. Tatsächlich ist ein zusätzlicher Arbeitslohn freiwillig. Das ist erst einmal...

10. Mai 2020

Gutscheine für Mitarbeiter

Gutscheine, die als Sachzuwendung gewertet werden, können im Rahmen der Steuerfreigrenze für Arbeitnehmer von 44,- €/Monat ohne Beeinflussung der Lohnnebenkosten ausgegeben werden. Nur, woran erkennt man einen Sachzuwendungsgutschein? In unserem Text über Barlohn ...

10. Mai 2020

Gesundheitsförderung

Unternehmen investieren nicht nur in die Gegenleistung, die Mitarbeiter in Form von Arbeit gegen Gehalt leisten, sondern auch in den gesamten Unternehmensprozess, dessen Leistungsfähigkeit von der Planbarkeit der Arbeitsleistung einzelner abhängt. Mitarbeiter, die von...

10. Mai 2020

Liebhaberei

Liebhaberei im steuerlichen Sinn ist die Ausübung einer Tätigkeit ohne sog. Gewinnerzielungsabsicht. Hier muss unterschieden werden zwischen einer Gewinnerzielung und einer Gewinnerzielungsabsicht. Tesla z.B. erzielt keinen Gewinn, von Liebhaberei darf dennoch nicht...

10. Mai 2020

Kleinunternehmergrenze

Ein Kleinunternehmer muss grundsätzlich keine Umsatzsteuer abführen. Natürlich darf er sie dann vorher auch nicht von seinen Kunden einziehen. Außerdem kann er auch keine Vorsteuer auf seine Firmeneinkäufe geltend machen. Ob dieses Privileg also ein großer Vorteil ist,...

10. Mai 2020

Jahressteuergesetz 2019 - verabschiedet

Zum Jahressteuergesetz haben wir schon in den vorangegangenen Watchdogs Stellung genommen und einige Entwürfe dazu ausgeführt.
Nun ist es verabschiedet. Zu folgenden Themen wollen wir deshalb noch einmal informieren über: Anforderungen an Gutscheine für Mitarbeiter,...

9. Dezember 2019

Mindestlohn, nun 9,35 €/h

Der Mindestlohn steigt auf 9,35 €/Arbeitsstunde. Für folgende Branchen gilt eine Aufzeichnungspflicht: das Baugewerbe, das Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe, das Personenbeförderungsgewerbe, das Speditions-, Transport- und damit verbundene Logistikgewerbe, das...

9. Dezember 2019

Bürokratieentlastungsgesetz III

Der Bundesrat stimmt dem 3. Bürokratieentlastungsgesetz zu. Existenzgründer können die Umsatzsteuervoranmeldung bis zu einer Summe von 7.500,- € zu voraussichtlich entrichtender Umatzsteuer pro Jahr vierteljährlich statt monatlich abgeben. Das gilt für die...

9. Dezember 2019

Lohnsteuerliche Einschätzung von Bußgeldern

Zeit oder Geld zu sparen ist oft Teil des Unternehmenserfolgs und Strafzahlungen in diesem Kontext dann nur ein Rechenexempel. Wenn Zulieferer wegen Falschparkens, LKW-Fahrer wegen Lenkzeitüberschreitung oder Mitarbeiter wegen Überschreitens der Höchstgeschwindigkeit...

9. Dezember 2019

GoBD Neufassung noch nicht veröffentlicht

Die GoBD, stellvertretend für: „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ sind aktualisiert worden. Das Ziel war die Vereinfachung und das Schaffen von Klarheit...

9. Dezember 2019

Energetische Gebäudesanierung

Ab 2020 will der Staat im Rahmen der Klimaschutzbemühungen sog. energetische Maßnahmen bei solchen Gebäuden durch Steuererleichterungen fördern, die vom Eigentümer bewohnt werden. Insbesondere handelt es sich dabei um Maßnahmen, die auch die KfW als förderungswürdig...

9. Dezember 2019

Fristverlängerung für die Anpassung von Registrierkassen

Die Registrierkasse ist die Lindenstraße unter unseren Themen - es gibt so viele Folgen wie zu kaum einem anderen Thema. Wir hätten jetzt Gute Zeiten - Schlechte Zeiten erwähnen können, konnten aber die erste Hälfte des Namens einfach nicht in einen Kontext bringen -...

9. Dezember 2019

Grundsteuerreform verabschiedet

Die Grundsteuerreform, gültig ab 2025, wird durch drei neu verabschiedete Gesetze beschrieben. Anlass war die aktuelle, nach Ansicht des Bundesverfassungsgerichts verfassungswidrige, Regelung. In Zukunft wird mit der neuen Gesetzgebung nicht mehr der Bodenwert zugrunde...

9. Dezember 2019

Steuererleichterungen für Klimafreundlichkeit

Der Staat und auch unser Rechtssystem neigen dazu, eher zu verengen, als Raum zu schaffen. Sicher sind die meisten Begrenzungen aus dem Wunsch Betroffener entstanden, die sich gegen eine Belastung gewehrt haben, aber es ist vermutlich legitim anzunehmen, dass die Mehrheit...

9. Dezember 2019

Aufhebung des Soli in weiten Teilen ab 2021

Der Soli fällt zu weiten Teilen weg. Das betrifft rund 90 % der Steuerzahler, nur die Gut- und Spitzenverdiener müssen weiter eine, wenn auch zum Teil geringere, Abgabe leisten.

18. September 2019

Typische Fehler bei der Nutzung von Registrierkassen

Es gibt einige Fehler, die man im Umgang mit Registrierkassen besser vermeidet. Wir haben die lt. Statistik häufigsten näher beleuchtet.

18. September 2019

Arbeitnehmer vermietet sein Homeoffice an seinen Arbeitgeber

Wenn Mitarbeiter Räume als Arbeitsraum an den Arbeitgeber vermieten, könnte grundsätzlich eine Steuerersparnis locken. Aber diese Form der Steuerersparnis ist an einige Bedingungen geknüpft.

18. September 2019

Ferien- und Studentenjobs

Studenten oder Ferienjobber müssen sich grundsätzlich auch mit der Steuer auseinandersetzen, ggf. lohnt sich dabei sogar der Gang zum Steuerberater.

18. September 2019

Größere Fuhrparks

Leasingkosten sind grundsätzlich von der Gewerbesteuer betroffen, auch die wenn wegen der hohen Freibeträge oft erst bei größeren Fuhrparks wirksam wird. Für Elektrofahrzeuge wurde diese Steuer nun gesenkt.

18. September 2019

Verpflegungspauschale

Die Verpflegungs- und zum Teil auch die Werbekostenpauschale wurde erhöht.

18. September 2019

Barlohn

Es gibt einen Unterschied zwischen Sach- und Barlohn. Das Finanzamt hat nun einen Grenze zwischen beiden definiert.

18. September 2019

Elektrolieferfahrzeuge

Elektrofahrzeuge können im Jahr der Anschaffung zu 50% abgeschrieben werden.

18. September 2019

Hybrid- und Elektrofahrzeuge

Aus der 1%-Regel wird bei Elektrofahrzeugen eine 0,5%-Regel.

18. September 2019

Free Jobtickets

Beschlossene Sache: Sog. Jobtickets sind steuerbefreit.

18. September 2019

Umsatzsteuer auf Aufsichtsratsvergütungen könnte wegfallen

Ein Aufsichtsrat (m/w/d) wird in der deutschen Steuergesetzgebung grundsätzlich als Unternehmer definiert, denn das Finanzamt sieht ihn als selbstständig, gewinnorientiert und, wie es heißt, nicht weisungsgebunden an. Das gilt sogar, wenn er ansonsten im...

18. September 2019

Soli-darisch?

Der Soli ergibt jedes Jahr die stolze Summe von 10 Milliarden Euro. Im Grunde ranken sich die Diskussionen weniger um die Frage, ob die Unterstützung angemessen und sinnvoll ist, sondern mehr um die Verfassungsmäßigkeit.

23. April 2019

RETT Blocker zur Vermeidung der Grunderwerbsteuer

Beim Immobilienkauf wird bei der Verhandlung des Kaufpreises immer auch die Grunderwerbsteuer zu berücksichtigen sein. Die Fälligkeit der Grunderwerbsteuer ergibt sich im Zusammenhang mit dem Erwerb von Immobilien und Grundstücken aus dem Besitzerwechsel. Wenn aber ein...

23. April 2019

Überschreiten der Entfernungspauschale für den Weg zur Arbeit

Was ist ein öffentliches Verkehrsmittel? Gehört ein Taxi dazu? Die Abgrenzung ist schwierig und so urteilen auch Finanzgerichte recht unterschiedlich. Befassen müssen sie sich damit, weil die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel als Werbungskosten abgesetzt werden kann -...

23. April 2019

Fremdvergleich verhindert bedingungslose Firmenwagennutzung

Ein Firmenwagen als Entgelt für den Arbeitslohn? So könnte man dem Ehepartner als Lohnersatz für ein Angestelltenverhältnis im Minijobformat einen Firmenwagen zur Verfügung stellen und so mit der 1%-Regelung alle Fahrkosten von der Steuer absetzen. Darf man das? Im...

23. April 2019

Gehaltsumwandlung zugunsten von Rentenbezügen

 Der Begriff der Gehaltsumwandlung bezieht sich gewöhnlich auf den langfristigen Plan der Altersvorsorge, wenn nämlich ein Teil des Gehalts in eine sog. Unterstützungskasse gezahlt wird.

23. April 2019

Einzweck- & Mehrzweck-Gutschein

Für den Empfänger ist natürlich immer fraglich, was der Vorteil eines Gutscheins gegenüber Bargeld sein könnte. Für den Aussteller ist so ein Gutschein hingegen ganz prima - vor allem wenn er nicht eingelöst wird. Wir haben keine Statistik zu nicht eingelösten...

26. November 2018

Zertifizierte Fitness

Den Begriff gibt es vermutlich gar nicht - haben wir uns nur ausgedacht. Passt aber zum Jobticket und ist mit einem Steuerfreibetrag von 500,- € dotiert. Der Arbeitgeber kann zur Gesundheitsförderung seiner Mitarbeiter zusätzlich zum Arbeitslohn die Kosten für...

26. November 2018

Steuerbefreiungen für betriebliche Fahrräder oder Elektrofahrräder

Ob elektrisch als sog. Pedelec oder als Wikingerversion mit Muskelantrieb: Wie das Jobticket kann ein Unternehmen auch ein Fahrrad zur Verfügung stellen, ohne dass ein Ausgleich für den geldwerten Vorteil bei privater Nutzung abgetreteten werden müsste. Diese Regelung...

26. November 2018

Steuerbefreiungen für den Weg zur Arbeit

Ein Jobticket ist eine Fahrkarte. In der Regel gilt sie für den ÖPNV, dazu gedacht, einem Mitarbeiter den Weg zur Arbeit zu bezahlen.

Bisher gab es dafür keine Steuererbefreiung, nur die Möglichkeit, die Freigrenze von 44,- € zu nutzen. Die wäre dann natürlich...

26. November 2018

Umsatzsteuerausfälle beim Handel auf elektronischen Marktplätzen

Anbieter von elektronischen Marktplätzen, sog. Webplattformen, geraten zunehmend in den Fokus des Finanzamts, weil Händler, z.B. aus dem Ausland, dort Waren verkaufen ohne sie zu versteuern. 

Um dem entgegenzutreten müssen solche Marktplätze ab Oktober 2019...

26. November 2018

Privatnutzung von Elektrofahrzeugen

Es ist nicht nur ein Anliegen, sondern ein Versprechen unserer Regierung, Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen. Aktuell profitieren batteriebetriebene Fahrzeuge von verschiedenen Steuervergünstigungen, die den Kauf solcher Fahrzeuge fördern sollen. Zu den bestehenden...

26. November 2018

Steuerentlastungen und Kindergeld

Politik ist Wähler bei Laune zu halten. Das geht am Besten mit Geld, so wie man ja eigentlich fast alles mit Geld bei Laune halten kann. Eine solche Maßnahme ist das „Gesetz zur Stärkung und steuerlichen Entlastung der Familien sowie zur Anpassung weiterer steuerlicher...

26. November 2018

Sind Fahrschulen umsatzsteuerpflichtig?

Im Grunde sind Fahrschulen umsatzsteuerpflichtig, was für private Schüler eine nicht unerhebliche Belastung auf dem Weg zur Fahrerlaubnis sein kann. EU-Recht sieht jedoch für die privaten Lizenzen A und B (Motorrad und Auto) keine Umsatzsteuerpflicht vor. 

26. November 2018

Einnahmeüberschussrechnung zum Jahresende abgeben

Unternehmen, die eine Einnahme-Überschussrechnung erstellen, können für das aktuelle Jahr den Gewinn mindern, wenn sie bei zügiger Fertigstellung ihrer Umsatzsteuervoranmeldung des Dezembers oder, bei Dauerfristverlängerung, des Novembers die Umsatzsteuer bis zum 10....

26. November 2018

Umsatzsteuerpflicht bei tauschähnlichem Handel

Influenzer haben einen YouTube-, Instagram-, Twitter- oder Facebook-Account auf denen sie regelmäßig posten. Besonders beliebt ist das Auspacken von Dingen vor laufender Kamera. Auch Schminktipps oder das Testen von Sportgeräten stehen hoch im Kurs. Die Industrie liebt...

26. November 2018

Fahrten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätten bei Selbstständigen

Ein angestellter Mitarbeiter einer Firma kann für die Fahrt zwischen Arbeitsstätte und Wohnort bei seiner Steuererklärung nur die einfache Fahrstrecke anrechnen, während bei einer abweichenden Arbeitsstätte die tatsächlich gefahrene Strecke abgesetzt werden kann. Im...

26. November 2018

Kryptowährungen

Der Kauf und Verkauf von Währungseinheiten ist steuerfrei, sofern zwischen den beiden Vorgängen mindestens ein Jahr liegt und einen Gewinn von 256,- €/Jahr nicht übersteigt. Ist der Zeitraum kürzer, müssen die Einnahmen versteuert werden, allerdings können dann...

5. Juni 2018

Viertes Geldwäschegesetz

Das 4 Geldwäschegesetz fokussiert nun nicht mehr nur Täter, sondern jeden, der mit ihnen Geschäfte betreibt. Das wird in der Mehrzahl der Fälle aus Ahnungslosigkeit geschehen - genau da setzt aber das Gesetz an. Je nach Branche und Art der Geschäftsbeziehung ist ein...

5. Juni 2018

EuGH: Gleicher Steuersatz für einheitliche Leistung

Der EuGH hat einer Klage stattgegeben und verfügt, dass einheitliche Leistungen auch einheitliche Steuersätze haben müssen. Demnach muss eine Nebenleistung steuerlich wie die Hauptleistung behandelt werden. Das leuchtet ein, besonders da es in allseitigem Interesse sein...

5. Juni 2018

DATEV Unternehmen Online

In DATEVs Unternehmen-Online kann man z.B. eine Rechnung, die man bekommen hat, nicht nur für die Buchhaltung einscannen, die Software kann die auch gleich - oder später - überweisen. 

5. Juni 2018

Mitarbeiterfragebogen jährlich ausfüllen lassen

Der Mitarbeiterfragebogen für geringfügig Beschäftigte ist vom Mitarbeiter auszufüllen. Ein Beispiel zeigt jedoch, das paradoxerweise dieser Fragebogen gerade dann von enormer Wichtigkeit sein kann, wenn er falsche Angaben enthält. 

5. Juni 2018

Einfluss der Einkommensteuer auf Lieferungen in das EU-Ausland

Der Online-Handel ist prädestiniert für Lieferungen außerhalb Deutschlands. Je nach Land gibt es jedoch eine sog. Lieferschwelle. Das ist die Höhe des Umsatzes, den man über die Grenze hinweg ohne umsatzsteuerliche Konsequenzen liefern darf. Oberhalb dieser Grenze muss...

18. Dezember 2017

Kassennachschau und Pflichten für Kassenbesitzer

Ab Anfang 2018, können unangekündigte Kassennachschauen erfolgen, was besonders in der Gastronomie für Aufmerksamkeit sorgen sollte. Obligatorisch ist die Dokumentation der Kassierstruktur. Das Finanzamt möchte zum Beispiel wissen, wer in welche Kasse eintippt, wie...

18. Dezember 2017

Eintragungspflicht im Transparenzregister

Seit Anfang Oktober 2017 existiert die Pflicht zur Eintragung in das Transparenzregister. Das Register ist seit Ende Juni online und dient dazu Inhalte einsehbar zu machen. Eintragen müssen sich unter anderem Kapitalgesellschaften eintragen. 

18. Dezember 2017

Steuerersparnis aus KV-Vorauszahlung für Selbstständige

Eine im Alter von ca. 50 Jahren an die private Krankenversicherung gezahlte Einmalzahlung von rund 62tsd. € kann den Beitrag ab dem 67. Lebensjahr um ungefähr 320,- E senken, und zwar solange der oder die Versicherte lebt. Dabei können die 62tsd E steuerlich...

18. Dezember 2017

§ 37 b verzichtet auf Vorteil aus BFH-Entscheidung

Der Bundesfinanzhof hatte festgestellt, dass die Freigrenze von 35,- € für Geschenke den Steuervorteil enthalten müsse, weswegen für das Geschenk selbst nur noch 25,- € blieben. Das Finanzamt setzt das so nicht um.

18. Dezember 2017

Auslandseinsätze von Mitarbeitern

Eine Entsendung ist die Reise eines Firmenangestellten in ein anderes Land, um dort für das Unternehmen tätig zu werden. Das kann ein dauerhafter Bauauftrag oder ein Meeting sein. In beiden Fällen ist zu berücksichtigen, dass die Sozialversicherungsabgaben immer dort...

6. September 2017

Auszahlung aus der Lebensversicherung

Renten- oder Lebensversicherungen werden mit einer garantierten Mindestrendite abgeschlossen. In der Regel wird dem Versicherten aber die Chance oder sogar Wahrscheinlichkeit auf eine deutlich höhere Rendite als das garantierte Minimum versprochen. Jetzt gibt es ggf. die...

6. September 2017

Förderung von Mieterstrom

Ende Juni 2017 wurde im Bundestag ein Gesetz beschlossen, das die Förderung von Strom betrifft, der aus einer Solaranlage aus dem Haus direkt an die Mieter geliefert wird. Untersuchungen zufolge kann das 3,8 Millionen Wohnungen betreffen. 

6. September 2017

Aufbewahrungsfrist für Lieferscheine

Lieferscheine sind nur noch bis zum Erhalt oder Versand der Rechnung aufzubewahren. 

6. September 2017

Freigrenze für Geschenke gilt teilweise inkl. Pauschalsteuer

Der § 37 b Einkommensteuergesetz (EStG) regelt die Freigrenze für Geschenke an Geschäftsfreunde oder Mitarbeiter. Geschenke, oder wie das Finanzamt sie nennt: „Sachzuwendungen“, sind eigentlich Teil des Lohns. Darauf müssten Lohnsteuer und Sozialabgaben geleistet...

6. September 2017

Geänderte Antragsfrist für Kindergeld

Diese Frist für einen Antrag auf Kindergeld wurde auf 6 Monate verkürzt. Lässt man den Antrag erst mal liegen, weil „das Kindergeld ja nicht wegläuft“, so kann man schnell mal ein paar Monate verlieren. Zurückgerechnet wird genau ein halbes Jahr, alles...

6. September 2017

250,-€-Grenze und die richtige Adresse

Bisher lag die Grenze für nicht adressierte Rechnungen bei 150,- €. Diese Grenze wurde auf 250,- € angehoben. Die Änderung gilt rückwirkend ab Anfang des Jahres. Das bedeutet, dass Rechnungen bis 250,-€ nicht an das Unternehmen adressiert sein müssen und die...

6. September 2017

Grenze für Geringwertige Wirtschaftsgüter erhöht

Gegenstände, die für den Betrieb gekauft werden und selbstständig nutzbar sind, galten bis zu einer Grenze von 410,- € als geringwertig und konnten direkt abgeschrieben werden. Die neue Grenze ab Anfang 2018 ist 800,- €.

6. September 2017

Kassensysteme bekommen weitere Regeln

Jeder Bargeld-Transaktion ist der Name des Kunden hinzuzufügen. Aus praktischen Erwägungen gibt es Ausnahmen, nämlich dann, wenn eine Vielzahl von weitgehend unbekannten Kunden Waren kaufen. Das dürfte für Supermärkte, Bäckereien und ähnliche gelten. Unternehmen...

12. Mai 2017

Entscheidung zur Nutzung von Arbeitszimmern

Ein Arbeitszimmer kann ohne Abzüge oder Anteilsberechnungen von mehreren Personen mit jeweils dem vollen Höchstbetrag geltend gemacht werden.

12. Mai 2017

Sonderfall in der 1% Regelung für KFZ

Es gibt Fahrzeuge, deren funktionelle Besonderheiten eine private Nutzung glaubwürdig ausschließen. Reinigungsfahrzeuge zum Beispiel oder Krankenwagen. Gewöhnliche Firmenfahrzeuge jedoch werden fast zwangsläufig gemischt genutzt.

12. Mai 2017

Berufliche Nutzung von Investitionen rechtzeitig anmelden

Strom, der von der Photovoltaik-Anlage erzeugt wird, kann verkauft werden. Der Inhaber der Anlage kann für den Strom gegenüber dem Käufer Mehrwertsteuer ausweisen und erwirbt damit das Recht, die Mehrwertsteuer aus den Anschaffungskosten geltend zu machen. Jedoch muss er...

12. Mai 2017

Sanierungsaufwand als Werbungskosten absetzen

Die Kosten einer Sanierung lassen sich als Werbungskosten absetzen, jedoch gilt in den ersten 3 Jahren nach Erwerb der Immobilie eine Freigrenze von nur 15% des Gebäudekaufpreises. Höhere Kosten wertet das Finanzamt als „anschaffungsnahe Herstellungskosten“, die,...

12. Mai 2017

Kassensysteme bekommen weitere Regeln

Neben anderen neuen Regeln soll die Einzelaufzeichnungspflicht in das Gesetz aufgenommen werden. Auch der Grundsatz, dass Kasseneinnahmen täglich aufzuzeichnen sind, wird gesetzlich festgeschrieben. Außerdem müssen Daten manipulations- und verlustsicher aufbewahrt...

16. Dezember 2016

Elektromobilitätsförderung

Beschlossen ist eine umfängliche Steuerbefreiung von Elektrofahrzeugen für 10 Jahre. Diese Regelung soll für alle bis 2020 zugelassenen Fahrzeuge gelten. Außerdem ein umfangreiches Sponsoring von 3.000,- € oder 4.000,- € bei Kauf eines Elektrofahrzeugs - abhängig vom...

16. Dezember 2016

Erbschaftsteuergesetzesänderung

Das einfache private Erbe wird mit einer normalen Erbschaftsteuer belastet, die in Abhängigkeit von Verwandtschaftsgrad und Erbmasse eine definierte Steuerlast ergibt.
Das Firmenerbe wird vom Gesetz gesondert geschützt. Dieser Schutz gilt weniger dem Erben als der Firma....

16. Dezember 2016

Hotel Servicepauschale

Das Bundesministerium für Finanzen hat die Ausweisung einer mit 19% MwSt besteuerten Service-Pauschale in Höhe von bis zu 20% der Zimmerrechnung erlaubt. In diese Pauschale dürfen Frühstück, Reinigungsleistungen, Shuttleservice sowie die Nutzung von Internet, Parkplatz...

16. Dezember 2016

Verjährung

Wenn eine Rechnung nach 3 Jahren nicht bezahlt ist, dann, so will es der Gesetzgeber, soll man auch endlich Ruhe geben. Immer zum Ende des Jahres verjähren Rechnungen, die 3 Jahre zuvor gestellt wurden.

16. Dezember 2016

Unterhalt im Ausland

Wenn Einwanderer einen Teil ihrer Einkünfte an Eltern oder Geschwister im Heimatland abgeben kann dieser Versorgungsaufwand steuerlich abgezogen werden. Allerdings ist die Höhe der abzugsfähigen Aufwendungen vom Aufenthaltsland der Unterhaltsempfänger abhängig. 

16. Dezember 2016

Zweites Bürokratieentlastungsgesetz

Der Entwurf des Bürokratieentlastungsgesetzes sieht vor, die Aufbewahrungspflicht für Lieferscheine zu ändern, Lohnsteuervoranmeldungen dürfen bisher bis zu einer Grenze von 5.000,-€ quartalsweise zu akzeptieren, den Betrag von 150,-€ für...

18. Oktober 2016

Trinkgeld

Von Seiten des Trinkgeldgebers stellt sich die Frage nach der Abzugsfähigkeit als Betriebsausgabe. Sie kann abgezogen werden, wenn ein Beleg über die Höhe vorliegt. Das kann durch entsprechende Erwähnung auf der Quittung passieren oder handschriftlich auf dem...

18. Oktober 2016

Fehlerhaft ausgestellte Rechnungen

Korrekte Rechnungen sind der Kern jeder Buchhaltung. Damit das Finanzamt eine Rechnung auch erkennt, hat es ein paar sehr ordentliche Regeln aufgestellt, die die Rechnung als solche qualifizieren. Diese Regeln sind völlig unverständlich im §14 Abs. 4 UStG formuliert. Das...

18. Oktober 2016

Gehaltsverzicht als Arbeitslohn in einer GmbH

Anders als Inhaber von Personengesellschaften sind Inhaber einer GmbH weitgehend gegen Schäden aus Ansprüchen Dritter geschützt. Dafür müssen sie auf Flexibilität verzichten. Im Rahmen einer Schwächeperiode darf der Geschäftsführer nicht einfach eine 0-Diät...

18. Oktober 2016

KSK Beitragssenkung

Die Künstlersozialabgabe (KSA) sinkt. 2017 müssen Unternehmen statt 5,2% nur noch 4,8% für die Verwertung künstlerischer oder publizistischer Werke an die Künstlersozialkasse (KSK) zahlen, wie Andrea Nahles popularitätsfördernd zu verkünden wusste. 

18. Oktober 2016

Vorsteuerabzug nur bei Anmeldung bis Mitte des Folgejahres

Der Vorsteuerabzug ist für den Staat teuer und nicht selten auch Grundlage für Betrugsversuche. Aus diesem Grund schaut das Finanzamt ganz genau auf die Einhaltung von Regeln und Fristen.
Um nun Vorsteuer für Investitionen abziehen zu können, ist vorab die Zuordnung...

18. Oktober 2016

Sozialer Wohnungsbau wird doch nicht steuerlich begünstigt

Die steuerliche Begünstigung ist vom Tisch - alle Stadtvillenbesitzer, die wenig Gefallen an einem Wohnblock im Vorgarten haben, können aufatmen.x

18. Oktober 2016

Steuererleichterungen 2017

2017 gibt es Steuerentlastungen, die uns zeigen: So schlecht ist die amtierende Regierung nicht. Die Opposition hat diese Option der Eigenwerbung nicht…

18. Oktober 2016

Fristverlängerung der Einkommensteuererklärung

Zur Abgabe der Einkommensteuererklärung ist verpflichtet, wer noch nicht versteuerte Einnahmen hat oder in der Ehe mit unterschiedlichen Steuerklassen registriert ist. Eine Abgabe sollte außerdem erwägen, wer auf Rückzahlung von Steuern hofft.

18. Oktober 2016

Elektronische Kommunikation - Aufbewahrungspflicht

Das Finanzamt erwartet von uns, dass wir unsere eMails anständig aufbewahren und ihm jederzeit lesbar zur Verfügung stellen können. Wo jedoch von eMails die Rede ist, ist eigentlich alle elektronische Korrespondenz gemeint. Das betrifft also auch SMS, WhatsApp und andere...

24. Juni 2016

Kommunikationssicherheit

Vor 2 Jahren begannen wir unsere eMails zu verschlüsseln, wie es das Gesetz von uns verlangt. Einerseits können wir sagen, dass unser anfängliches Unbehagen, das diese Technik ausgelöst hat, vollständig der Routine gewichen ist und im Alltag kaum noch Raum einnimmt,...

24. Juni 2016

Aufbewahrungspflicht von Unterlagen

Grundsätzlich müssen Unterlagen für das Finanzamt 10 Jahre aufgehoben werden. Diese Frist beginnt aber nicht mit dem Ausstellungsdatum der Unterlagen, sondern mit Datum der Abgabe der Steuererklärung, zu der die Unterlagen gehören.

24. Juni 2016

Gutscheine mit und ohne Mehrwertsteuer

Steuerlich ist der Wertgutschein wie Bargeld zu behandeln. Die Auswirkung ist erst einmal neutral - wenn man davon absieht, dass man Geld statt Papier in der Kasse und die Hoffnung, es möge nicht zur Einlösung des Gutscheins kommen, hat.

24. Juni 2016

Kindergeld nur bis 20 h/Woche

Kinder allerdings, die aus Geldmangel in den Ferien einen Ferienjob antreten, der mehr als 20 h/Woche in Anspruch nimmt, sind für diese Zeit keine Kinder mehr und verlieren den Anspruch auf Kindergeld. 

24. Juni 2016

Registrierkassen und Kontrollen

Der Referentenentwurf des BMF zum Thema „Entwurf eines Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ leitet mit der Präambel ein: „Aufgrund der fortschreitenden Technisierung ist es heutzutage möglich, dass digitale Grundaufzeichnungen, z.B....

24. Juni 2016

Sozialer Wohnungsbau wird steuerlich begünstigt

Dem Wohnungsmangel soll mit einer Förderung entgegengetreten werden. Neben der zeitlichen Befristung ist diese Förderung auf ausgewiesene Fördergebiete beschränkt, die sich den Bedingungen nach besonders in Stadtgebieten finden sollten. Ein weiterer...

24. Juni 2016

Arbeitszimmer für mehr als eine Person

Bisher können bis zu 1250,- €/Jahr für ein häusliches Arbeitszimmer zur Minderung des Einkommens angerechnet werden, wenn dieser Arbeitsplatz für die Ausübung der beruflichen Tätigkeit notwendig ist. Die Höhe dieses Betrages orientiert sich ganz offensichtlich an...

24. Juni 2016

Neue Anforderungen an Registrierkassen ab 2017

Jeder, der eine Registrierkasse hat, ist bereits seit 2011 verpflichtet, diese gemäß Anforderungsliste des Finanzamts auszurüsten. Bis Ende 2016 gibt es noch eine Übergangsfrist, , falls für das genutzte Kassensystem eine entsprechende Aufrüstung nicht...

26. Februar 2016

Rechnungsanschrift und Rechnungsabsender

Der Bundesfinanzhof setzt den Ort der wirtschaftlichen Leistungserbringung als korrekte Adressangabe voraus. Unglücklicherweise spezifiziert der Bundesfinanzhof nicht, ob diese Bedingung nur für den Rechnungsabsender gilt oder auch für Rechnungsempfänger.

26. Februar 2016

Geschäftsführerhaftung $64 GmbHG

„Die Geschäftsführer sind der Gesellschaft zum Ersatz von Zahlungen verpflichtet, die nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft oder nach Feststellung ihrer Überschuldung geleistet werden…“
Dieser Auftakt des Paragraphen ist von...

26. Februar 2016

Faktorverfahren bei Ehegatten

Das Nettogehalt ist grundsätzlich u.a. abhängig von der Steuerklasse. Gerne wird von Ehegatten die Steuerklassenkombination III/V gewählt (ca. 99% aller Ehepartner), bei der eine größere relative Steuerlast auf dem niedrigeren und eine geringere auf dem höheren...

26. Februar 2016

1%-Regelung versus Sachgerechte Schätzung

Eine Dienstfahrt ist jede Fahrt an deren Anfang oder Ende eine arbeitsbezogene Adresse steht, abgesehen vom eigenen Büro. Das kann ein Kundenbesuch, eine Einkaufsfahrt oder auch eine Fahrt zum Strand zum Anlass haben, wenn damit eine geschäftliche Aktivität verbunden...

26. Februar 2016

Steuererleichterungen bei Elektroautos

Sie sind leise, beschleunigen überraschend heftig und können umweltfreundlich betrieben werden: Elektroautos. Sie werden durch verschiedene Maßnahmen in der Steuergesetztgebung indirekt gefördert.

3. Dezember 2015

Gültigkeit von Rechnungsadressen bei Vorsteuerabzug

Der Bundesfinanzhof ist legt den Ort der geschäftlichen Aktivitäten als einzig gültige Rechnungsadresse fest. Das ist für einige firmelle Konfigurationen unpraktisch. Ein Kommentar.

3. Dezember 2015

Umsatzbesteuerung von Saunabesuchen

Der Bundesfinanzhof hat für den Saunabesuch wohl eine Regelbesteuerung von 19% festgelegt. Da einige Saunen in Hotels sind, die einer Besteuerung von 7% unterliegen, ergeben sich einige Nebeneffekte.

3. Dezember 2015

Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung

Die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“, kurz GoBD, sind für Anfang 2016 neu formuliert worden.

3. Dezember 2015

Neues Pfändungsrecht der Landesoberbehörden

Landesoberbehörden sind ermächtigt worden ein Konto zu sperren. Ein Kommentar.

3. Dezember 2015

Wirtschafts-Identifikationsnummer

Die Wirtschafts-Identifikationsnummer ist identisch mit der bisherigen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Sie wird wirtschaftlich Tätigen, wie z.B. Freelancern oder Einzelkaufleuten zugewiesen, um die private Steuer-Identifikationsnummer von der beruflichen zu trennen,...

3. Dezember 2015

Kindergeld & ID

Für die Auszahlung von Kindergeld wird die Steuer-Identifikationsnummer des Kindes und des Empfängers gefordert. Ohne Angabe der beiden IDs wird kein Kindergeld ausgezahlt.

3. Dezember 2015

Steueroasen fallen nach und nach

Eine Steuerzuflucht nach der anderen fällt. Auch Liechtenstein hat jetzt ein Steuertransparenzabkommen unterzeichnet, das Behörden Zugang zu Informationen über Kontoinhaber und deren Kontostände in Liechtenstein gewährt.

3. Dezember 2015

Minijob und Mindestlohn

Beim Mindestlohn gibt es ein paar Fallen, die sich erst auf den 2. Blick offenbaren. Besonders Minijobs können zu einer Falle werden.

26. August 2015

Verschlüsseln von eMails

Vor einiger Zeit haben wir, dem Datenschutz-Gesetz folgend, das Verschlüsseln von eMails eingeführt. Die massenhafte Spionage, die durch die NSA und andere Geheimdienste, aber auch von privater Seite betrieben wird, bestätigt die Richtigkeit dieser Maßnahme.

26. August 2015

Erbschaftssteuer - neue Gesetzentwürfe

Wird aber ein Unternehmen vererbt, könnte sich aus dem staatlichen Anspruch leicht eine existenzielle Bedrohung für die Firma ergeben. Deswegen werden Unternehmen unter bestimmten Umständen von der Erbschaftsteuer verschont. 

26. August 2015

$37b EStG - Geschenkesteuer

Der Wert eines Geschenkes kann vom Schenkenden mit 30% als Lohnsteuer abgeführt werden. Das ist bei der Kalkulation der Kosten des Geschenkes zu berücksichtigen. Hier sei übrigens noch mal an die maximale Höhe eines Geschenkes erinnert, die bei 35,- € pro Beschenktem in...

26. August 2015

Kirchensteuer - neue Regelung

Kirchensteuer wird unter anderem fällig, wenn eine Dividende aus Kapitalerträgen empfangen wird. Auf die ohnehin fällige Abgeltungsteuer von 25% werden noch einmal 8-9% Kirchensteuer erhoben. 

26. August 2015

Bargeschäfte

Für elektronische Kassen gelten strenge Regeln. So muss der sogenannte Z-Bon, ein Summenbon, der das Tagesgeschäft protokolliert, immer zur selben Zeit gedruckt werden. Ein Z-Bon, der mal um 20.00 Uhr und mal um 22.00 Uhr ausgedruckt wird, obwohl Ladenschluss immer um 20.00...

7. April 2015

KSK Abgabe nicht bei oHG

2010 wurde vom Bundessozialgericht die KG von der Liste der Gesellschaftsformen gestrichen, auf deren Rechnungen hin Künstlersozialabgaben fällig sind, weil hier eine Ähnlichkeit zur juristischen Person erkennbar ist. 

7. April 2015

Anforderungen des Mindestlohns

Besonders hart trifft der Umfang des Gesetzes Branchen die dem §2b unterliegen, wie z.B. die Baubranche oder die Gastronomie. Diese Branchen müssen neben einer vor Einstellungsbeginn abzugebenden Mitarbeiteranmeldung auch ein Zeitprotokoll führen, das die Arbeitszeit...

7. April 2015

Aufbewahrungspflicht für eMails

Geschäftliche eMails müssen gemäß Steuergesetz ordentlich archiviert und verfügbar sein. Eine genaue Definition dessen, was aufbewahrungspflichtig ist, gibt es aber nicht. Letztlich liegt die im Ermessen eines Prüfers.

7. April 2015

Erfolg beim Reverse Charge Verfahren

Gold, Draht, Stangen, Bänder, Folien, Bleche und andere gewalzte oder gezogene unedle Metalle können wieder nach dem alten Prinzip gekauft werden ohne dem Reverse Charge zu folgen: Alles beim Händler bezahlen und fertig!

7. April 2015

Der Mindestlohn und der Zoll

Das Einhalten des MiLoG (Mindestlohngesetz) wird vom Zoll überwacht. Die Nachweispflicht liegt beim Arbeitnehmer. Mehr dazu in unserem Beitrag.

5. Dezember 2014

Bericht zum Ende des Jahres 2014

Steuern basieren auf Gegenseitigkeit. An Staat und Steuerzahler wird ein hoher moralischer Anspruch erfüllt. Unser Fazit des Jahres 2014.

5. Dezember 2014

Reverse Charge - $13b UStG

Das Reverse Charge Verfahren schlägt über die Stränge oder: Wenn ein Einkauf bei Aldi zum bürokratischen Albtraum wird.

5. Dezember 2014

Steuerfreibetrag Betriebsfeiern

Das Finanzamt räumt Unternehmen zwei mal pro Jahr einen Freibetrag ein, den wir pro Person bei einer Veranstaltung als Ausgabe betrieblich absetzen können und ohne dass dem Mitarbeiter daraus eine Lohnerhöhung abgeleitet wird. 

5. Dezember 2014

Freigrenze für Sachgeschenke

Die Freigrenze für Sachgeschenke wurde von 40,- € auf 60,- € angehoben. Wir informieren wofür kann man diese Freigrenze nutzen kann.

5. Dezember 2014

KfW-Finanzierung mit negativen Zinsen

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) hilft bei einer Renovierung, wenn das Ziel eine Verbesserung des Energiehaushaltes ist. Angesichts der zur Zeit günstigen Zinsen ergibt sich, dank der darin enthaltenen Förderung, schnell eine Finanzierung, die in der Bilanz...

10. Oktober 2014

Unterschiedliche Begriffe bei Steuer und Sozialversicherung beachten

Die gängigen Begriffe Dienstreise, Abordnung, Delegation, Übertritt, Pendeln oder Entsendung unterscheiden sich von der Definition aus dem Steuergesetz. Wir informieren über den Unterschied.

10. Oktober 2014

Ergänzung des § 13 - Einzelnorm

„Nachweis zur Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei Bau- und/oder Gebäudereinigungsdienstleistungen (USt 1 TG)“ Wir erklären, was es damit auf sich hat.

10. Oktober 2014

Anti-Stress-Verordnung

Stress erhöht das Erkrankungsrisiko, mindert die Freude nicht nur an der Arbeit, sondern am Leben allgemein, senkt die Leistungsfähigkeit und ist nicht zuletzt ein selbsttreibender Automatismus, der unbedingt durchbrochen gehört.

10. Oktober 2014

Strafbefreiende Selbstanzeige

Die strafbefreiende Selbstanzeige kann vor schlimmeren Strafen schützen. Dieser Schutzraum ist deutlich verkleinert worden. Es ist gut zu wissen, wo diese Grenzen liegen, falls man erwägt eine Selbstanzeige zu stellen, damit die dann auch wirklich strafbefreiend ist.

10. Oktober 2014

Was die Regierung so plant

Das Bundesfinanzministerium hat eine Studie in Auftrag gegeben, die sich mit der Frage befasst, wie sich die elektronische Archivierung von Unternehmensdokumenten stärken lässt.
Als Ergebnis einer Befragung von 117 Unternehmen und 11 Steuerkanzleien ist schließlich...

10. Oktober 2014

Nettolohn Optimierung

Es gibt verschiedene sinnvolle Wege den Nettolohn zugunsten von Mitarbeitern zu erhöhen ohne dabei die Steuerlast zu erhöhen. Wir informieren über mögliche Methoden.

17. Juni 2014

Die Leistungsbeschreibung auf Rechnungen

Rechnungen müssen eine verständliche Inhaltsbeschreibung der abgerechneten Leistung enthalten. 

17. Juni 2014

Der Papst und die Steuer

Der Vatikan ist nicht Mitglied der EU oder Bestandteil des Europäischen Wirtschaftsraums. Das ist eine Grundvoraussetzung für die Anerkennung von Spenden.

17. Juni 2014

Verpflegungsmehraufwandspauschalen

Verpflegungsmehraufwandspauschalen kann man sich gut merken. Wir haben die Regeln für Sie zusammengestellt.

27. Dezember 2013

Das Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz

Gutschrift ist nicht gleich Gutschrift. Im Grunde ist sie eine negative Rechnung und entsprechend gelten die gleichen Regeln wir für eine normale Rechnung. Wir erklären die Zusammenhänge.

27. Dezember 2013

Und was gibt es Neues aus der großen Koalition?

Der Einfluss der Politik auf die Steuer ist nach den Wahlen besonders hoch. In der Regel werden Steuern in der Summe erhöht, auch wenn einzelne Senkungen eingestreut werden.

27. Dezember 2013

Die eigene Rente einsehen

Mit der eID-Funktion Ihres Personalausweises oder einer Signaturkarte können Sie Ihre Rentendaten einsehen. Mehr dazu in unserem Beitrag.

27. Dezember 2013

Die Frage der Selbstständigkeit

Selbstständig oder nicht. Falls Sie unsicher sind kann eine Clearingstelle Sicherheit bieten. Die schriftliche Bestätigung der Clearingstelle ist verbindlich.

18. September 2013

Schwarzgeldkonten

Banken sind zur Weißgeldstrategie verpflichtet. Sie sind gehalten im Kampf gegen Geldwäsche mit dem Finanzamt zu kooperieren.

18. September 2013

Umsatzbesteuerung bei Auslandslieferungen

Ware, die ins Ausland geliefert wird, enthält prinzipiell keine Umsatzsteuer. Die wird statt dessen im Empfängerland erhoben. Wir erklären die Zusammenhänge.

18. September 2013

1%-Regelung für Autos

1%-Regelung: Ist das Fahrtenbuch eine Alternative? Wie funktioniert die 1%-Regelung? Und ein Hinweis für Oldtimerfans, die mit der 1%-Regelung gut fahren.

18. September 2013

Strafe ist nicht absetzbar

Strafsachen wären weniger schlimm, wenn man sie von der Steuer absetzen könnte. Aber: Kosten für den Anwalt können nicht als Betriebskosten geltend gemacht werden, geschweige denn Vorsteuer abgezogen werden.

18. September 2013

Ferienwohnungen

Finanzgericht und Bundesfinanzhof haben eine unterschiedliche Einstellung zur Eigennutzung von Ferienwohnungen.

18. September 2013

Meldepflicht von Steuervorfällen an die Steuerfahndung

Betriebsprüfer müssen Steuervorfälle umgehend an die BuStra (Steuerfahndung) melden. Wir geben einen Überblick über das Gesetz.

25. Juni 2013

Sepa-Umstellung

SEPA - die Single Euro Payments Area - ist geboren. Seit Feb. 2014 darf Zahlungsverkehr nur noch nach SEPA-Richtlinien ausgeführt werden.

25. Juni 2013

2. Ausbildung als Werbungskosten

Die Kosten der 2. Ausbildung können als Werbungskosten geltend gemacht werden - solange sie im Zusammenhang mit späteren Einkünften aus der zuvor gemachten 2. Ausbildung angerechnet werden. Wir informieren darüber.

25. Juni 2013

Kontoführungsgebühren, die man nicht braucht

Kontoführungsgebühren für einen Kredit sind nicht zulässig, wie der Bundesgerichtshof in einem Urteil erkannt hat.

25. Juni 2013

Geschäftsmodell: Weiterleitung

Die Vermittlung von Krediten, Geldanlagen oder Girokonten ist umsatzsteuerbefreit. Das gilt nicht mehr, wenn Empfehlungen zu einem Anbieter zu umsatzsteuerrelevanten Umsätzen führt.

25. Juni 2013

Haushaltsnahe Dienste

Um Schwarzarbeit vorzubeugen wurden haushaltsnahe Dienste mit in die Liste der abziehbaren Ausgaben aufgenommen, auch wenn sie keinen geschäftlichen Bezug haben. Wir informieren über die Details.

26. Februar 2013

Die Organschaft in der EU

Das Körperschaftsteuergesetz ändert sich, wonach der Abschluss eines Ergebnis- oder Gewinnabführungsvertrages zwischen Unternehmen gleicher Inhaberschaft auch dann möglich ist, wenn das abführende Unternehmen im europäsichen Ausland ansässig ist.

26. Februar 2013

Zum Glück: Poker!

Das Besteuern von Pokergewinnen ist nicht neu, aber ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofes, das inzwischen von der Oberfinanzdirektion in einer Verfügung übernommen wurde, ändert doch einiges. Wir gehen auf die Details ein.

26. Februar 2013

Besteuerung von Geschenken

$37b Ausnahme: Zu Firmenjubiläen und Geburtstagen oder anderen exponierten Gelegenheiten soll bis zu einem Wert von 40,- € inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer das Geschenk steuerfrei bleiben dürfen. 

26. Februar 2013

Jedes Auto zählt

Mehrere Firmenfahrzeuge die auch privat genutzt werden, ohne jedoch ein Fahrtenbuch zu führen, sind jeweils mit 1% des Bruttolistenpreises/Monat zu versteuern. 

26. Februar 2013

Abschaffung der Lohnsteuerkarte

Was ist mit der Lohnsteuerkarte passiert? Sie wurde durch ELStAM ersetzt, eigentlich durch die ELStAM-ID.

15. Dezember 2012

Das Ausstellen von Rechnungen

Einige Regeln für das Ausstellen von Rechnungen, die allen Beteiligten das Leben leichter machen.

15. Dezember 2012

Untertitel: Grundfreibetrag

Die Steigerung des Grundfreibetrags ist gesetzlich verankert. Sie wirkt der kalten Progression entgegen.

15. Dezember 2012

Micro Economy

Unternehmen die der EU-Micro-Richtlinie entsprechen genießen einige Erleichterungen, die wir im Folgenden aufgeführt haben. 

9. Oktober 2012

Gesetzliche Bestimmungen für Registrierkassen

Registrierkassen unterliegen zunehmend strengeren Bedingungen. Die Zeiten von Tante-Emma-Läden mit ihren mechanischen Registrierkassen sind Vergangenheit.

9. Oktober 2012

Gleichgeschlechtliche Ehen

Gleichgeschlechtliche Ehen waren lange Zeit steuerlich benachteiligt. Das ändert sich Stück für Stück.

9. Oktober 2012

Outsourcing

Ein Werkvertrag dient gelegentlich der Einsparung von Kosten. Hier gibt es jedoch Grenzen, die teilweise durch das Finanzamt gesetzt werden.

9. Oktober 2012

Die elektronische Bilanz

Ab 2013 sollen Steuerbescheide nur noch elektronisch abgegeben werden. Bis dahin gilt eine Übergangs- und Testphase.

11. Juli 2012

Kindergeld für Au-Pairs

So kann während eines Au-Pair-Auslandsjahres das Kindergeld weiterhin bezogen werden: Bilden Sie sich im Ausland weiter.

11. Juli 2012

Wann eBay-Handel steuerpflichtig wird

Ein nachhaltiger und gewerbsorientierter Verkauf von Waren auf eBay ist eine unternehmerische Tätigkeit.

11. Juli 2012

Spesen für LKW-Fahrer

LKW-Fahrer haben ein Anrecht auf eine Spesenpauschale, wenn Sie in ihrem LKW übernachten.

11. Juli 2012

Arbeitszimmer für die Stromrechnung

Ein Arbeitszimmer muss ausreichend begründet sein. Das Betreiben einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach reicht dafür nicht aus.

11. Juli 2012

Headhunting via Xing

Wo liegt die Grenze beim Abwerben von Arbeitnehmern. Der Weg über Xing wurde vom Gericht nicht als legal bestätigt.

11. Juli 2012

Leserlichkeit von handschriftlichen Dokumenten

Das Ausfüllen von Dokumenten mit der Hand: Behörden legen Wert auf Leserlichkeit der Handschrift.

11. Juli 2012

Technik im Einsatz gegen Steuersünder

Seit der Automatisierung der sog. Verprobung ist der Einsatz der Steuerfahnder deutlich spezifischer geworden.

2. Mai 2012

Gewinnaufteilung um Steuern zu sparen

Große Gewinne stehen mit großen Steuerabgaben in Verbindung. Teilen Sie Gewinne auf, um Steuern zu sparen.

2. Mai 2012

Steuern für Auslandsunternehmen

Ob als Steuersparmodell oder als betriebswirtschaftliche Notwendigkeit: Das Steuerkonzept zwischen einheimischen und ausländischen Dependencen einer Firma bedarf besonderer Aufmerksamkeit.

2. Mai 2012

Kindergeld statt Steuerbefreiung

Ab 2013 ist zwar die Steuerbefreiung von Zivil- und Wehrdienst aufgehoben, dafür wird aber das erste halbe Jahr Kindergeld gezahlt.

2. Mai 2012

Umzugskosten

Ein Umzug kostet Geld. In gewissen Rahmen können diese Kosten abgesetzt werden.

2. Mai 2012

Elektromobil-Batterien

Die Besteuerung von Elektrofahrzeugen weicht von der normalen Besteuerung ab. Die Batterien werden bei geldwerten Vorteilen nicht berücksichtigt.

2. Mai 2012

Attest oder Vertrauen?

Ein Gerichtsurteil bestätigt, dass ein Arbeitgeber im Krankheitsfall ein Attest vorlegen muss, wenn der Arbeitgeber das fordert. 

2. Mai 2012

Kindergeldverlängerung

Es ist sinnvoll die Grenzen für den Erhalt des Rechts auf Kindergeld zu kennen. Hier sind wichtige Regeln die einzuhalten wichtig ist.

3. Februar 2012

Solarenergie

Die Förderung von Solarenergie wird reduziert, dennoch lohnt sich der Ausbau der Solarenergie. Mehr dazu in unserem Artikel.

3. Februar 2012

Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung

Der Beitragssatz sinkt 2012 um 0,3%. Das ergibt für den Durchschnittsverdiener ein Plus von 60,-€ im Jahr

3. Februar 2012

Altersvorsorgepflicht für Selbstständige

Die Schwarz-Gelbe Koalition erwägt für die 4,5 Millionen Selbstständigen in Deutschland eine Altersvorsorgepflicht einzuführen.

3. Februar 2012

Lohnentwicklung

Die Mindestlöhne werden angehoben. Hier eine kleine Übersicht.

3. Februar 2012

Auto Versteuerung

Das Finanzamt kann auch dann von Privatnutzung eine PKW ausgehen, wenn der Arbeitgeber die Privatnutzung ausgeschlossen hat. Es lohnt sich aber dem zu widersprechen.

3. Februar 2012

Gleitzone

Über die Anhebung der Minijob-Grenze und damit einhergehende Änderungen.

15. Dezember 0

Auflösung des Freihafens

Der Hamburger Freihafen wird aufgehoben. Die Voraussetzungen für eine Zollfreie Zone sind nicht mehr gegeben.

15. Dezember 0