Mitarbeiterfragebogen jährlich ausfüllen lassen

05. June 2018

Gut gelogen

Es ist ein einfacher und schnell auszufüllender Fragebogen: Der Mitarbeiterfragebogen für geringfügig Beschäftigte.
Auszufüllen ist er vom Mitarbeiter, nach Möglichkeit natürlich wahrheitsgemäß.
Ein vorliegendes Beispiel zeigt jedoch, das paradoxerweise dieser Fragebogen gerade dann von enormer Wichtigkeit sein kann, wenn er falsche Angaben enthält. In unserem Beispiel ist es die Frage nach weiteren geringfügigen Beschäftigungen. Der Mitarbeiter vergaß beim jährlichen Ausfüllen des Bogens regelmäßig seinen anderen 450,- €-Job.
Das kam bei einer Prüfung heraus und gewöhnlich müsste nun der Arbeitgeber nachträglich Sozialabgaben leisten. Über die Zeit mögen sich die ziemlich schmerzhaft addiert haben.
Die Mitarbeiterfragebogen dokumentierten jedoch, wie sorgfältig das Unternehmen versucht hat, die Beschäftigung korrekt zu deklarieren und verhinderten so eine Nachzahlung.
Damit behält dann aber auch der Mitarbeiter seinen Geringfügigkeitsstatus und muss in der Folge ebenfalls keine Nachzahlung leisten. So haben die falschen Angaben einen handfesten finanziellen Vorteil für Mitarbeiter und Unternehmen ergeben.
Wir wollen hier natürlich nicht zum Schummeln oder Schlimmerem aufrufen, aber auf jeden Fall zum Ausfüllen des Mitarbeiterfragebogens.

Die Beiträge ersetzen keine Steuerberatung oder ein persönliches Gespräch. Bitte beachten Sie, dass sich in Abhängigkeit des Datums der Veröffentlichung unserer Beiträge, Gesetze geändert haben können und so unsere Kommentare und Informationen bereits überholt sein können.

Kanzlei für Steuerberatung PartG mbB
info@dassteuerhaus.de

Segeberger Str. 1 · 23617 Stockelsdorf
Tel. 0451 - 7 99 26 - 0

Untere Straße 11 · 23968 Gägelow
Tel. 03841 -62 82 - 0