Nettolohn Optimierung

17. June 2014

Jeden Monat ein neues Zelt

Es ist natürlich fraglich, ob man so viele Zelte nun braucht oder nicht, aber als Ergebnis einer steuerlich optimierten Lohngestaltung könnte man sich ggf. aus dem Ertrag eine solche Investition leisten und dann nach einem Jahr eine kleine private Zeltortschaft im Garten bauen. Man kann auch einfach mehr Schokolade essen, eine weitere Sportclubmitgliedschaft, lauter Luftballons oder einen Urlaub damit finanzieren. Ganz egal was man damit anstellt, es ist sicher schön, etwas mehr Nettolohn aus dem Einkommen zu erhalten. Das Stichwort ist Nettolohnoptimierung. Es ist nichts kompliziertes, aber ein Thema das ständiger Bewegung unterliegt und in regelmäßigen Abständen der Aufmerksamkeit bedarf.
Und es ist ein Thema für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, denn beide können von einer angepassten Lohngestaltung profitieren.
Die Hilfe des Steuerberaters ist durchaus zu empfehlen, doch wer Lust hat, kann sich natürlich auch selbst mit den Aspekten verschiedener Steuergesetze befassen und seine Kreativität für die eigenen Bedürfnisse einsetzen.
Der Einsatz der Kreativität soll sich natürlich auf geltendes Recht berufen. Alles, was darüber hinaus geht, nennt sich nicht mehr Nettolohnoptimierung sondern Steuerhinterziehung und kann ins Gegenteil umschlagen. Es gibt jedoch einige sinnvolle, vom Gesetzgeber angebotene, Erleichterungen, die häufig bei der Gestaltung des Lohnes nicht beachtet werden.
Einzelne Optionen der Nettolohnoptimierung sind im Watchdog schon angesprochen worden. Hier wollen wir nun einen kurzen Überblick über dieses recht umfängliche Thema anbieten und einige Optionen bewerten. Um dem Thema etwas die Trockenheit zu nehmen und auch um am Ende das befreiende Gefühl eines greifbaren Ergebnisses zu ermöglichen, begleiten wir die Erläuterung mit einem virtuellen Beispiel:
Unsere eigens zu diesem Zweck erdachte virtuelle Mitarbeiterin Anna ist Chief of Promotions bei LucyLongboards GmbH, bezieht 1800,- € Arbeitslohn/Monat, wovon ihr die von Optimierungsvorgängen bislang unberührte Summe von 1262,- € verbleibt.

Sachbezüge

Gehaltsumwandlung
Sie sind auf fast jeden Arbeitnehmer anzuwenden. Sachbezüge bis 44,- €/Monat sind frei von Steuern und Sozialabgaben. Die Last der Sozialabgaben sinkt bei bleibendem Lohn für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, außerdem sinkt die Steuerlast für den Arbeitnehmer.
Der Sachbezug, in Annas Fall ein Tankgutschein über exakt 44,- €, kann fast jede Art von Einkaufsgutschein für eine spezifische Sache sein. Nur darf er den Wert von 44,- € nicht überschreiten.
12 × 44,- € = – 528,- €/Jahr

Personalrabatt

Gehaltsumwandlung
Ein Personalrabatt bietet sich dort an, wo Arbeitnehmer ohnehin gleichzeitig Kunden sind. Hier kann über das Kalenderjahr ein Betrag von bis zu 1080,- € angerechnet werden, der nicht versteuert werden muss und auf den keine Sozialabgaben entfallen. Anna bekommt über‘s Jahr bei LucyLongboards Skateboards, Rollen, Trucks und Kleinteile im Wert von 1080,- €, die vom Gehalt abgezogen werden.
1080, €/Jahr
Kindergartenkosten zusätzliche Leistung
Ergibt es sich durch entsprechende Umstände, die wir hier nicht näher beleuchten wollen, dass der Arbeitnehmer Kinder hat, so kann vom Arbeitgeber ein Teil der Kinderbetreuungskosten übernommen werden. Das muss zwar zusätzlich zum Gehalt ausgezahlt werden um abgabenfrei zu sein, kann aber eine anfallende Gehaltserhöhung für den Zeitraum der Kinderbetreuung ersetzen.
Bei Anna sind diese Umstände eingetreten und werden, alternativ zu einer Gehaltserhöhung, von LucyLongboards mit einem Kita-Zuschuss von 120,- €/Monat belohnt.
12 × 120,- € = +1440,- €/Jahr

Smartphone, Tablets, Computer, Software

Gehaltsumwandlung
Elektronische Geräte samt dazugehöriger Mobilfunkverträge können vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden, sind somit abgabenfrei und sogar umsatzsteuerfrei für die Firma. Das zu versteuernde Gehalt reduziert sich so z.B. um Rechner- oder Softwareleasingkosten, die Geräte selbst sind dann Firmeneigentum. Auch kann ein privat aber auch beruflich genutzter Internetanschluss mit bis zu 50,- €/Monat bei einer Pauschalversteuerung von 25% vom Arbeitgeber bezuschusst werden.
Für Anna wurde berufshalber ein MacBook geleast, das sie aber uneingeschränkt privat nutzen darf. Ihr Internetanschluss wird mit 50,- €/Monat von LucyLongboards unterstützt.
iPhone inkl. Vertrag & MacBook: 12 × 110,- € = 1320, €/Jahr
Internetvertrag:12 × 50,- € = 600, €/Jahr

Berufsbekleidung, Werkzeuggeld

Gehaltsumwandlung
Diese Option ist relativ genau geregelt, befreit aber dort wo die Regeln erfüllt sind ebenfalls von allen Abgaben auf das vom Arbeitnehmer eingesetzte Werkzeug oder die zu tragende Kleidung.
Annas benötigt kein Werkzeug und ihre Arbeitskleidung sind T-Shirt und Jeans. Das zählt natürlich nicht.

Zuschläge für Sonn- und Feiertage

zusätzliche Leistung
Hier ist es etwas schwierig einen Vorteil zu erarbeiten. Schließlich kann man schlecht die ganze Truppe immer nur zum Wochenende antanzen lassen und werktags die Arbeit aussetzen. Es sei dennoch erwähnt, dass diese Zuschläge, die zusätzlich zum Gehalt gezahlt werden, abgabenfrei sind.
Dort wo, wie in Annas Fall, aber von Natur aus Wochenendarbeit zur Stellenbeschreibung gehört, sollte man das vor Vertragsabschluss berücksichtigen. Anna verbringt 6 ihrer 36 Wochenarbeitsstunden mit PR-Arbeit an Sonntagen. Das ergibt bei 50% Zuschlag einen zusätzlichen Lohn von ca. 150,- €/Monat.
12 × 26h/Monat x 5,77 € = +1800,- €/Jahr

Gesundheitsförderung

zusätzliche Leistung
Vorbildlich und vorausschauend ist die Gesundheitsförderung und trotz vielfältiger Kontroversen zwischen Finanzamt und Steuerzahler hat sich hier ein löblicher Konsens gefunden: Gesundheit ist förderungswürdig! Hurra!
Zusätzlich zum Gehalt gezahlte Aufwendungen für gesundheitsfördernde Aktivitäten sind bis 500,- €/Jahr abgabenfrei. Sicher fällt nicht der Kauf von Skateboards oder einer Golfschlägeranfängerausrüstung in diese Kategorie, Kurse in einem in Sachen Gesundheit zertifizierten Fitnessstudio aber schon.
Da Sportpromotion mit einer guten Figur glaubwürdiger ist als mit Couchstyle-Hüften, besucht Anna ein Fitnessstudio, das eine zertifizierte Rückenschulung anbietet. Die Kosten von 40,- €/Monat werden von LucyLongboards übernommen.
12 × 40,- € = +480,- €/Jahr

Weil wir Themen wie Übernachtungspauschale, Verpflegungsmehraufwand und Dienstfahrten schon in vergangenen Watchdogs beschrieben haben, lassen wir sie aus unserem Nettolohnbaukasten erst einmal weg. Die Bahncard, doppelte Haushaltsführung, und Arztkosten sind nicht weniger wichtig, dennoch überspringen wir sie und gehen noch auf…
Arbeitstägliche Mahlzeiten
ein, weil es einfach so viel Spaß macht. Kantinenessen müssen nämlich, unabhängig von ihrem wahren Wert, mit 3,- €/Essen versteuert oder vom Mitarbeiter bezahlt werden, ungeachtet der Herstellungskosten. Wenn also ein Sterne Koch Ihre Küche zum Zentrum des kulinarischen Seins macht und dafür entsprechende Kosten verursacht, bleibt es bei 3,- €/Essen. Der Wert für die Mitarbeiter dürfte jedoch höher liegen und die Gehaltsverhandlung mehr beflügeln als ein Red Bull zum Frühstück.

Und Anna?
Nach Gehaltsumwandlung und Zusatzgehalt ergeben sich Netto:
1536,- €/Monat
Das sind jeden Monat 274,- € mehr als vorher und sollte damit für eine größere Menge Spaß bei der Arbeit und ein paar schöne Zelte reichen!

skatergirl.jpg
Die Beiträge ersetzen keine Steuerberatung oder ein persönliches Gespräch. Bitte beachten Sie, dass sich in Abhängigkeit des Datums der Veröffentlichung unserer Beiträge, Gesetze geändert haben können und so unsere Kommentare und Informationen bereits überholt sein können.

Kanzlei für Steuerberatung PartG mbB
info@dassteuerhaus.de

Segeberger Str. 1 · 23617 Stockelsdorf
Tel. 0451 - 7 99 26 - 0

Untere Straße 11 · 23968 Gägelow
Tel. 03841 -62 82 - 0