Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung

Dieses Jahr gibt es einen Toaster
  1. Der für dieses Jahr gesunkene Beitragssatz in der gesetzlichen Rentenversicherung, den Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu gleichen Teilen in die Rentenkasse einzahlen, reduziert sich von 19,9 % auf 19,6 % des Bruttogehalts. Das entspricht bei einem Durchschnittsverdiener netto etwa 60 € mehr im Jahr. 
  2. Beschäftigte können einen größeren Teil ihrer Aufwendungen für die Altersvorsorge von der Steuer absetzen.
  3. Im Januar kann erstmals die Erhöhung des Arbeitnehmer-Pauschbetrags von 920 auf 1.000 € regulär in der Gehaltsabrechnung berücksichtigt werden.

Für Beschäftigte mit einem Jahresbruttoeinkommen zwischen 24.000 und 66.000 € ergibt sich daraus ein Plus von bis zu 160 €, für die man sich einen wahrhaft luxuriösen Toaster mit eigenem Toastmotiv kaufen kann.

Im Watchdog lesenZurück zur ÜbersichtDie Beiträge ersetzen keine Steuerberatung oder ein persönliches Gespräch. Bitte beachten Sie, dass sich in Abhängigkeit des Datums der Veröffentlichung unserer Beiträge, Gesetze geändert haben können und so unsere Kommentare und Informationen bereits überholt sein können.
weitere Artikel
Untertitel: Grundfreibetrag