Verjährung

16. December 2016

Anders als Elefanten

Von Elefanten haben wir gelernt: Ein allzu gutes Gedächtnis macht nachtragend und ganz schön jähzornig. Da reicht es schon, irgendwann einmal mit seinem Dreirad über einen Rüssel gefahren zu sein, und schon findet sich bei der nächsten Gelegenheit Dreirad und Besatzung im Graben wieder.
Gesellschaftlich stößt nachtragend zu sein eher auf Ablehnung. Unser Versuch, uns in Gelassenheit zu üben, wird dankenswerterweise durch die Gesetzgebung gefördert: Wenn eine Rechnung nach 3 Jahren nicht bezahlt ist, dann, so will es der Gesetzgeber, soll man auch endlich Ruhe geben.
Immer zum Ende des Jahres verjähren Rechnungen, die 3 Jahre zuvor gestellt wurden. Ende dieses Jahres sind das die Rechnungen aus 2013.
Es hilft keine Mahnung, um die Verjährung aufzuhalten. Nur eine vereinbarte Ratenzahlung, ein Schuldeingeständnis oder ein auf dem Rechtsweg erworbener Titel gegen den Schuldner erhält den Anspruch auf Ausgleich der Rechnung.
Zum Jahresende kann es also für den einen noch einmal hektisch werden auf dem Weg zum Anwalt, während sich für den anderen die Zeit bis zum Jahreswechsel vielleicht noch einmal richtig streckt.
Am schönsten ist es natürlich, wenn Rechnungen gar nicht erst den Weg in das Langzeitgedächtnis finden.

tucefant.jpg
Die Beiträge ersetzen keine Steuerberatung oder ein persönliches Gespräch. Bitte beachten Sie, dass sich in Abhängigkeit des Datums der Veröffentlichung unserer Beiträge, Gesetze geändert haben können und so unsere Kommentare und Informationen bereits überholt sein können.

Kanzlei für Steuerberatung PartG mbB
info@dassteuerhaus.de

Segeberger Str. 1 · 23617 Stockelsdorf
Tel. 0451 - 7 99 26 - 0

Untere Straße 11 · 23968 Gägelow
Tel. 03841 -62 82 - 0