Gleichgeschlechtliche Ehen

09. October 2012

Und sie bewegt sich doch

Manche Prozesse brauchen etwas Zeit. Seit 2001 gibt es die Einrichtung der eingetragenen Lebenspartnerschaft für gleichgeschlechtliche Partner. Steuerlich hängt diese Institution immer noch nach.
Durch eine Klage zweier Partner ist jetzt wieder etwas Bewegung in den Gleichstellungsprozess gekommen. Seit diesem Jahr ist die Benachteiligung im Zusammenhang mit der Grunderwerbsteuer behoben.
Ähnliches kommt auch auf das Ehegattensplitting zu, das das halbierte Gesamteinkommen doppelt besteuert, was erhebliche Erleichterungen für eine Ehe und in Zukunft ggf., die Lebenspartnerschaft bedeutet.
Es gibt bei der Unterscheidung von eingetragenen Lebenspartnerschaften und Ehen einen Grundgedanken, der die eigentliche Funktion einer Familie betrifft. Doch dieser Gedanke tritt zugunsten der Gleichstellung immer weiter in den Hintergrund. Dennoch, in Sachen Ehegattensplitting ist die Entscheidung noch nicht gefallen. So ist es sinnvoll, die Einkommensteuerbescheide mit einem Einspruch offen zu halten, um von einer für die Lebenspartnershaft positiven Entscheidung profitieren zu können.
Uns fällt dabei noch eine schöne Gleichstellung ein: Eine simplifizierte und dennoch offizielle Benennung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Klingt Ehe nicht irgendwie unkomplizierter? Ein Äquivalent fehlt bislang. Vielleicht, wenn Ihnen eines einfällt…

Die Beiträge ersetzen keine Steuerberatung oder ein persönliches Gespräch. Bitte beachten Sie, dass sich in Abhängigkeit des Datums der Veröffentlichung unserer Beiträge, Gesetze geändert haben können und so unsere Kommentare und Informationen bereits überholt sein können.

Kanzlei für Steuerberatung PartG mbB
info@dassteuerhaus.de

Segeberger Str. 1 · 23617 Stockelsdorf
Tel. 0451 - 7 99 26 - 0

Untere Straße 11 · 23968 Gägelow
Tel. 03841 -62 82 - 0