Auto Versteuerung

03. February 2012

1% vom Auto für den Heimweg?

Der Verkäufer eines Autohauses hatte die mündliche Erlaubnis Vorführwagen für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz zu nutzen. Im Arbeitsvertrag war die weitere private Nutzung verboten. Das Finanzamt hat das dennoch als private Nutzung bewertet und für diese Nutzung die 1% Regel angewendet, nach der monatlich 1% des Fahrzeugneuwertes versteuert werden muss. Diese Entscheidung wurde erst einmal vom Finanzgericht bestätigt.
Der Bundesfinanzhof allerdings widersprach dem Finanzgericht und führte aus: Ein lohnsteuerrechtlicher Vorteil darf nur angesetzt werden, wenn dem Arbeitnehmer tatsächlich ein Dienstwagen zur privaten Nutzung überlassen wurde.
Trotzdem können wir nicht davon ausgehen, dieses Urteil für uns selbst anwenden zu können. Bis zur Veröffentlichung durch das Finanzamt bleibt es eine Einzelfallentscheidung.
Aber: Manchmal lohnt es sich eben zu widersprechen!

Die Beiträge ersetzen keine Steuerberatung oder ein persönliches Gespräch. Bitte beachten Sie, dass sich in Abhängigkeit des Datums der Veröffentlichung unserer Beiträge, Gesetze geändert haben können und so unsere Kommentare und Informationen bereits überholt sein können.

Kanzlei für Steuerberatung PartG mbB
info@dassteuerhaus.de

Segeberger Str. 1 · 23617 Stockelsdorf
Tel. 0451 - 7 99 26 - 0

Untere Straße 11 · 23968 Gägelow
Tel. 03841 -62 82 - 0